Der Ginkgo

Besonderheiten: Weder Laub- noch Nadelbaum, passt der Ginkgo (Ginkgo biloba) in keine der gängigen Pflanzenfamilien oder -ordnungen. Er ist ein ‚lebendes Fossil‘, das schon vor etwa 200 Millionen – gemeinsam mit Farnen – die Erde begrünte und sich unverändert erhalten hat. Die Art überlebte in Asien und hat sich von dort wieder verbreitet. Die Besonderheit … Weiterlesen Der Ginkgo

Ferien im Fichtelgebirge

Auf den Spuren meiner familiären Vergangenheit begab ich mich in diesem Sommer ins Fichtelgebirge – und war dort nicht alleine. In Corona-Zeiten machten sich viele auf den Weg, um die Mittelgebirge zu entdecken. Wie würde ich die Gegend nach 30 Jahren erleben? Würden vertraute Erinnerungen geweckt werden? – Und bieten solche Reisen in altbekannte Regionen … Weiterlesen Ferien im Fichtelgebirge

Die Winterlinde / „Stadtlinde“

Die Winterlinde (Tilia cordata) hat – im Gegensatz zur Sommerlinde (Tilia platyphyllos) – eine eher unregelmäßige Krone. Die Blätter sind herzförmig. Besonderheiten: Linden können sehr alt werden! – An vielen Orten gibt es sogenannte 1000-jährige Linden. – Im Juni/Juli duften die Lindenblüten wunderbar und verzaubern ihre Umgebung. Baum und Mensch: Tanzlinde, Gerichtslinde, Dorflinde etc. – … Weiterlesen Die Winterlinde / „Stadtlinde“

Die Wanderbäume kommen!

Freundliche wandernde Bäume gibt es nicht nur im „Herrn der Ringe“ sondern seit dem letzten Jahr auch in Stuttgart. Sie sind eine besonders kreative Spezies von Stadtbäumen und dürfen in diesem Blog keinesfalls fehlen. Die Bäume begannen ihre Wanderung durch die Stuttgarter Innenstadt-Bezirke im letzten Jahr. Mit dem Ziel, die Stadt zu begrünen und vor … Weiterlesen Die Wanderbäume kommen!

Die Robinie / Schein-Akazie – Baum des Jahres 2020!

Name: Die Robinie (Robinia pseudoacacia) stammt aus Nordamerika und wurde um 1640 von dem französischen Botaniker Jean Robin, dem Hofgärtner Ludwigs XIII., nach Europa gebracht; nach ihm benannte Linné die Gattung um 1753 ‚Robinia‘. Besonderheiten: Bis zu 25 Meter hoch, die Rinde ist sehr rissig und bei älteren Bäumen netzartig verzweigt (daran erkennt man sie … Weiterlesen Die Robinie / Schein-Akazie – Baum des Jahres 2020!

Die Kastanie / Rosskastanie

Freistehende Kastanien (Aesculus hippocastanum) können große stattliche Bäume werden von bis zu 25 Metern Höhe mit breit ausladenden Ästen. Kastanien haben die typischen handförmigen Blätter (allerdings mit 5-7 „Fingern“) und extrem dicke und klebrige Knospen. Besonderheiten: Die Kastanie stammt aus der Familie der Seifenbaumgewächse; reife Früchte sind seifenhaltig und lassen sich zu einem umwelt- und … Weiterlesen Die Kastanie / Rosskastanie

Der Kirschbaum

Auf die Kornelkirsche folgt in unserem Blog die echte Kirsche (Prunus avium), die dieses Jahr schon Mitte März blühte. Kirschbäume sind – außerhalb der Kirschenzeit – zu erkennen an den horizontalen Streifen auf der Borke. Kirschbäume werden bis zu 90 Jahre alt und erreichen eine Höhe von höchstens 30 Metern. Besonderheiten: Die Vogelkirsche (lateinisch avis: … Weiterlesen Der Kirschbaum

Der Baumblog war in Hamburg

Er ist also mehr unterwegs als zu Hause in Stuttgart! – Und was tut Hamburg für die Stadtbäume? In Hamburg stehen 250.000 Straßenbäume – dazu kommen noch einmal 600.000 Bäume in Parks und öffentlichen Grünanlagen. Die Straßenbäume sind in einem Kataster erfasst, der jeden Baum auf einer Karte festhält, so wie z.B. in diesem Ausschnitt: … Weiterlesen Der Baumblog war in Hamburg

Die Kornelkirsche oder Gelber Hartriegel

Schon wieder präsentieren wir keinen typischen Stadtbaum – und diesmal sogar einen Strauch. Die Kornelkirsche (Cornus mas) sorgt (neben dem Ginster) ganz früh im Jahr (und noch vor der Forsythie) für gelbe Tupfen in der Stadtlandschaft – und gibt den Bienen erste Nahrung (im Gegensatz zur nicht einheimischen Forsythie). Die Kornelkirsche kennen wir vor allem … Weiterlesen Die Kornelkirsche oder Gelber Hartriegel

Der Baumblog war in Würzburg

Für Stadtbäume ist Würzburg ein besonderer Hotspot. Auf der sog. Fränkischen Trockenplatte gelegen, sind die Sommer dort so heiß wie in ganz Süddeutschland aber noch trockener. Die Winter dagegen sehr kalt. Ein idealer Standort also, um in Experimenten den Stadtbaum der Zukunft zu erforschen – damit sind Mitarbeiter/innen der Bayrischen Landesanstalt für Wein- und Gartenbau … Weiterlesen Der Baumblog war in Würzburg